Dass der Hürdenläufer Harry Hillman eine Band verdient, wurde spätestens mit seinen drei Goldmedaillen bei den olympischen Spielen 1904 klar. Endlich hat er sie: „The Great Harry Hillman!“
Diese Schweizer Band hat es in sich: Bei Tourneen durch Europa entsteht ein griffiger und eigenständiger Bandsound, eingefangen auf dem Debutalbum „Livingston“. Die Eigenkompositionen der vier Bandmitglieder sind mit Liebe zum Detail arrangiert, um von energetischen Improvisationen aufgebrochen zu werden. Das ist Jazz von heute! Frech, wie der Hürdenläufer von damals.
Harry Hillman würde sich freuen!

Biographien der Musiker

trennstrich

Die Schweizer Formation „The Great Harry Hillman“ spielt eigentlich modernen Jazz. Dies zeigt sich einerseits in unbedingter Spontanität, harmonischer Tiefe und melodischer Finesse. Doch diese zum Teil komponierten, zum anderem Teil improvisierten Strukturen gepaart mit der energetischen Haltung einer hochexplosiven Punkband und der rhythmischen Erdung und klanglichen Wärme einer großartigen 70ger Jahre Soulband bescherten mir schon mehrmals ein besonderes Hörerlebnis: Die permanente Erfrischung des Intellekts bei gleichzeitigem höchstem körperlichen Genuss. Sie werden genau wissen, was ich meine, wenn sie „The Great Harry Hillman“ selbst erleben!

Frank Möbus 2014

trennstrich

Ich will das aktuelle Album “Livingston” kaufen: